Fragen (6)




Stimmen
Antworten
Ansichten
Frage Frage
0
Stimmen
0
antworten antworten
3
ansichten
Be first to answer!
asked 6 days ago by
Kategoriebezeichnung: Fragen zu allen Zimmerpflanzen
Kategoriebezeichnung:

Hallo,
Meine Monsteras haben alle Probleme mit kleinen, gelblichen Tierchen (Sie bewegen sich nicht). Besonders auf den jüngeren Blättern sitzen sie, viele werden braun und sterben daraufhin ab. Die älteren Blätter bleiben größtenteils verschont. Auch meine anderen Zimmerpflanzen sind nicht angegriffen. Z.T. stehen die Monstera-Pflanzen in unterschiedlichen Räumen und sind nach und nach alle befallen.
Ich habe schon versucht im Internet Hilfe zu finden, habe auch in Pflanzencentern nachgefragt aber bisher konnte ich das Problem nicht lösen.
Ich hoffe auf eine Rettung meiner lieben Pflanzen!
Liebe Grüße Franzi

0
Stimmen
0
antworten antworten
3
ansichten
Be first to answer!
asked 6 days ago by
Kategoriebezeichnung: Fragen zu allen Zimmerpflanzen
Kategoriebezeichnung:
0
Stimmen
0
antworten antworten
2
ansichten
Be first to answer!
asked 2 weeks ago by
Kategoriebezeichnung: Sonstige Fragen
Kategoriebezeichnung:

Hallo,
wir haben als Grundstücksgrenze eine Hecke aus Eiben. An einigen Stellen werden diese immer wieder braun. Auch nachdem wir sie ausgetauscht haben. Wo alles grün ist, wachsen die Eiben sehr langsam und auf dem Stück mit den braunen fast gar nicht.
In der Anlage habe ich Ihnen ein paar Fotos hinzugefügt.

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Gruß

Tanja Weber

0
Stimmen
3
antworten antworten
31
ansichten
asked 3 weeks ago by
aktualisiert 2 weeks ago von
Kategoriebezeichnung: Fragen zu allen Garten Problemen
Kategoriebezeichnung:

Mein Sauerkirschbaum ist ca. 2 Jahre alt und sondert seit kurzem etwa 40cm über dem Erdboden eine geleeartige Masse aus. Ca. 4m daneben stand eine alte Süsskirsche, wo das gleiche Problem war. Was kann man da tun?
Freundliche Grüße sendet Christfried Willer aus Zwickau.

0
Stimmen
0
antworten antworten
7
ansichten
Be first to answer!
asked vor 1 Monat by
Kategoriebezeichnung: Fragen zu allen Garten Problemen
Kategoriebezeichnung:

Hallo,
wir haben als Grundstücksgrenze eine Hecke aus Eiben. An einigen Stellen werden diese immer wieder braun. Auch nachdem wir sie ausgetauscht haben. Wo alles grün ist, wachsen die Eiben sehr langsam und auf dem Stück mit den braunen fast gar nicht.
In der Anlage habe ich Ihnen ein paar Fotos hinzugefügt.

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Gruß

Tanja Weber

0
Stimmen
0
antworten antworten
23
ansichten
Be first to answer!
asked vor 1 Monat by
Kategoriebezeichnung: Sonstige Fragen
Kategoriebezeichnung:
Lieber Herr Doktor, wie schön, dass es Sie gibt! Ich schreibe Ihnen und hoffe, Sie können uns vllt einen Rat geben. Für unseren ,Patienten‘, einen Trompetenbaum Catalpa Nana, ist es leider zu spät für Hilfe; er ist bereits abgestorben. Er hat die letzten Jahre gekränkelt; einzelne Triebe waren abgestorben; das hat Jahr für Jahr zugenommen. Die Blätter wurden immer kleiner und waren dann zuletzt gelblich, dort, wo noch welche waren. Wir hatten die toten Triebe jeweils im Februar radikal entfernt; leider hat es nichts genutzt. Nun ist er gänzlich tot. Im letzten Jahr hat er gar nicht mehr ausgetrieben. In einer Gärtnerei hatten wir die Jahre zuvor um Rat gefragt; man riet uns zum radikalen Schnitt (haben wir gemacht) und hatte ansonsten keine Erklärung für die eigentlich robusten Bäume. Ich habe dann viel gelesen im Internet und vermute eine Pilzkrankheit. Nun geht es darum, was wir an seine Stelle setzen. Ich habe gelesen, dass diese Pilze über Jahre im Boden sind, daher will die Auswahl gut überlegt sein. Der Baum mit seinen schönen großen Blättern und der klaren Struktur und der runden Krone war ein perfektes Gegenstück zu unserem ansonsten eher „wilden“ Staudenbeet. Wir legen ansonsten Wert auf tierfreundliche Pflanzen und haben einen naturnahen Garten. Muss beim Baum hier nicht zwingend so sein, es geht in dem Fall primär um die Gesamtwirkung. Es sollte wieder ein kleinerer Baum mit schönem Laub und klarem Wuchs sein. Eine runde Krone ist wohl am besten. Eigentlich mögen wir sonst nicht diese gezüchteten Bäume, aber es hat zum Gesamtbild super gepasst. Ich schicke Fotos, damit Sie eine kleine Vorstellung haben. Wir haben super leichten Sandboden (in der Nähe hier wird Kies abgebaut) und wir bekommen leider im Sommer oft keinen Regen ab. Die Dürresommer der letzten Jahre waren sehr belastend. Es handelt sich um den Hausvorgarten, der frontal nach Westen liegt; im Sommer knallt also die Sonne drauf… Selbstverständlich bezahlen wir Ihren Aufwand; lassen Sie es uns dann bitte wissen. Wir hoffen, dass Sie mit Ihren Erfahrungen vllt eine Idee oder einen Rat für uns haben? Herzlichen Dank für jede Mühe und beste Grüße,