Birnengitterrost

Peter Mikulcak fragte vor 1 Monat

Unser großer Birnbaum hat jetzt den Birnengitterrost. Wir haben die Umgebung wegen dem chinesischen Wacholder abgesucht, aber ohne Erfolg.Was können wir tun, damit im nächsten Jahr wieder gesunde Blätter und Früchte am Baum hängen.Die Blätter werden wir im Oktober in die Biotonne gesondert entsorgen.Sollten wir von Neudorf Vital oder Biokraft verwenden, oder gibt es Hausmittel ?Sie hatten bei kleinen Bäumen Meerettich vorgeschlagen, aber bei großen Bäumen ?

Der Pflanzenarzt
antwortete vor 1 Monat

Hallo Peter,
grundsätzlich ist der Befall auch witterungsabhängig. Bei Regenwetter wie wir es in diesem Jahr hatten, ist der Befall besonders ausgeprägt. Der Pilz kann an den Blättern nicht überleben, darum können sie sich das entsorgen ersparen. Nur am chinesischen Wacholder, der im Umkreis von mehreren hundert Metern stehen kann, ist die Überwinterung möglich. Leider würde nur eine Pflanzenstärkung mit denen von dir aufgezählten Mitteln, nur über das Blatt wirken.
Viele Grüße Rene

1 Antworten
Der Pflanzenarzt antwortete vor 1 Monat

Hallo Peter,

grundsätzlich ist der Befall auch witterungsabhängig. Bei Regenwetter wie wir es in diesem Jahr hatten, ist der Befall besonders ausgeprägt. Der Pilz kann an den Blättern nicht überleben, darum können sie sich das entsorgen ersparen. Nur am chinesischen Wacholder, der im Umkreis von mehreren hundert Metern stehen kann, ist die Überwinterung möglich. Leider würde nur eine Pflanzenstärkung mit denen von dir aufgezählten Mitteln, nur über das Blatt wirken.

Viele Grüße Rene