Blattläuse mit Hausmitteln einfach bekämpfen


So funktioniert es sicher:

Blattläuse können schnell zu Plagegeistern werden, wenn sie überhandnehmen. Im Normalfall finden sich schnell Nützlinge ein, die dafür sorgen, dass die Tierchen reduziert werden, Dazu gehören winzige Helferlein wie die Florfliege, der Marienkäfer, aber auch viele Vogelarten, besonders die Meise gehört dazu.

Blattläuse an den Pflanzen
Blattläuse können ganz schön nerven

Mit einfachen Hausmitteln Blattläuse vertreiben.

Läuse vertreiben: nur wenig Pflanzenöl (Raps, Sonnenblumen oder Olivenöl).  Ca. 10 bis 20 ml in 1 Liter warmes Wasser geben, dazu ein Schuss Spülmittel (sorgt dafür, dass eine Emulsion entsteht).


Alles gut schütteln und dann handwarm auf die Pflanzen sprühen. Wichtig ist die tropfnasse Ausbringung, da alle Schädlinge getroffen werden müssen.

Kommen die Plagegeister in Kontakt mit dem Öl verkleben die Atemorgane der Plagegeister. Mit einer solchen Behandlung bleibt ihnen nur Flucht von meinen Pflanzen.


Pflanzenschutz ohne chemische Pflanzenschutzmittel

Pflanzenöl ist somit ein tolles natürliches Mittel gegen viele Läuse-Arten, oder auch Spinnmilben.

Sobald jedoch der Spritzbelag eingetrocknet ist, verfliegt die Wirkung.


Die Behandlung kann nach sieben Tagen wiederholt werden, wenn der Befall sehr stark ist und noch viele Blattläuse vorhanden sind. Bei hohen Temperaturen und Sonnenschein sollte auf eine Spritzung verzichtet werden, da die Gefahr von Blattverbrennungen dann sehr groß ist. Auch unser Rosenzauber aus rein natürlichen Inhaltsstoffen vertreibt völlig harmlos die Blattläuse von deinen Pflanzen.


Rapsöl vertreibt Blattläuse

Solltet ihr noch Anregungen oder Fragen haben, nutzt wie immer die Kommentarfunktion. Mein Dank von euch ist wie immer ein Teilen und den Daumen nach oben. Vielen Dank schon mal dafür, viele Grüße euer Pflanzenarzt.

Kommentar verfassen