Ackerschachtelhalm

Pflanzen helfen Pflanzen, das ist eine gesunde Art biologisch zu gärtnern. Der Verzicht auf chemische Pflanzenschutzmittel hilft uns Menschen zu überleben. Denn ohne Insekten ist ein Leben der Menschen fast unmöglich. Hier können wir alle Einfluss nehmen und die Welt für uns lebenswerter machen.

Ackerschachtelhalm als Pflanzenstärkung

Ackerschachtelhalm (Equisetum arvense), oder auch Zinnkraut genannt. Früher zu Großomas Zeiten haben unsere Vorfahren ihr kostbares Zinngeschirr den Pflanzen poliert. Daher hat sie ihren Namen Zinnkraut erhalten. Die Pflanze ist eine Farnpflanze, deren Vorfahren bereits vor über 370 Millionen Jahren auf unsere Erde wuchsen.

Ackerschachtelhalm hat viele positive Eigenschaften. Es wird nicht nur in der Naturheilkunde angewendet.

In unseren Gärten kann er durch den hohen Anteil an Kieselsäure als biologisches Pflanzenstärkungsmittel gegen Schädlinge und Pflanzenkrankheiten  eingesetzt werden. Wichtig ist die regelmäßige Anwendung. Je öfters du deine Pflanzen besprühst, umso besser ist die Wirksamkeit.

Zinnkraut ist auch eine Zeigerpflanze, sie zeigt an, das unsere Böden an Staunasse und Verdichtung leiden. Solltest du zu viel des Guten im Garten haben, kannst du die Pflanze, die recht lästig werden kann. Mit Bodenlockerungen und aufkalken in die Schranken weisen.

Viele Grüße Rene Wadas

Darf gerne geteilt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.